Tipps, die Ihnen bei der Planung Ihres Hochzeitsfestes helfen.

Bei einer Hochzeit gibt es Vieles zu beachten. Wir vom Lohrengel Team möchten Ihnen mit wechselnden Tipps rund um das Thema "Heiraten" an unserer Erfahrung teilhaben lassen, damit Sie Ihre Hochzeit problemlos vorbereiten und genießen können.

Schauen Sie regelmäßig vorbei und lassen Sie sich inspirieren!

Organisation von A-Z ist das A & O

Bei einer Hochzeit gibt es viele Dinge zu beachten. Deshalb empfiehlt es sich, einige Aufgaben an die Familie, gute Freunde oder professionelle Dritte abzugeben. Fragen Sie eine Person Ihres Vertrauens doch zum Beispiel, ob Sie die Aufgabe des Zeremonienmeisters übernehmen möchte. Dieses Ehrenamt ist eine anspruchsvolle Aufgabe, das Ihnen eine Menge Stress ersparen kann.

Der Zeremonienmeister auch Moderator genannt, übernimmt einen Teil der Hochzeitsplanung für das Ehepaar. Diese Planung bezieht sich vor allem auf die Feier. Damit die Gäste einen Ansprechpartner bei Fragen haben, können Sie die Kontaktdaten des Zeremonienmeisters auf die Eintrittskarte schreiben. Somit melden sich Ihre Gäste mit Fragen und Vorschlägen nicht mehr an Sie, und einem entspannten Hochzeitsabend steht nichts mehr im Wege.

Mein rechter rechter Platz ist frei...

Damit genau so etwas nicht passiert, sollten Sie die Sitzordnung auf Ihrer Feier im Voraus gut planen. Für gewöhnlich stimmt das Hochzeitspaar einige Tage vor der Festlichkeit die Sitzordnung ab, denn sie wissen am besten, wie ihre Gäste zueinander stehen. Ein Sitzplan am Eingang zum Festsaal kann Verwirrung und Irritation beim Betreten der Räumlichkeiten vermeiden.

Braut und Bräutigam sollten sich im Mittelpunkt des Geschehens platzieren. Gleich neben der Braut sitzen die Eltern des Bräutigams und neben dem Bräutigam seine Schwiegereltern. Je nach Raumgröße sollten die Großeltern sowie die Geschwister der Brautleute auch am gleichen Tisch platziert werden. Ihre älteren Gäste werden sich bei Ihnen bedanken, wenn Sie sie nicht direkt vor die Musikboxen setzen. Kinder gehören entweder zu ihren Eltern oder an einen gesonderten Tisch.